Fragen und Antworten

Was gilt es, bei dem ersten Schwimmen mit dem POWERBREATHER zu beachten?

Auch erfahrene Schwimmer sollten nicht gleich mit dem POWERBREATHER loslegen, sondern sich zunächst mit dem neuen Sportgerät vertraut machen. Am besten suchst du dir im seichten, maximal schultertiefen Wasser einen sichern Stand und ziehst – sofern noch nicht geschehen – Deinen POWERBREATHER an. Nehme bitte dann eine Position ein, bei der Mund und Nase unter Wasser sind. Die Enden der D-Tubes sollten stets oberhalb der Wasseroberfläche bleiben! Jetzt kannst du die Atmung optimal einstudieren: Am Anfang wirst du wahrscheinlich einen leichten Widerstand wahrnehmen. Dies liegt an den Membranen im Ventilsystem, die zum einen den Schwimmer optimal mit frischer Luft versorgen und zum anderen einen Schutz vor Wassereintritt darstellen. Nach den ersten Schwimmeinheiten mit dem POWERBREATHER nimmt man diesen Widerstand jedoch kaum mehr wahr. Zusätzlich trainierst Du damit deine Atemmuskulatur, was sich wiederum positiv auf Deine Ausdauerleistung auswirkt.
Erst wenn das Ein- und Ausatmen reibungslos funktioniert, sollte mit den ersten Schwimmbewegungen begonnen werden. Details hierzu sind bitte der Bedienungsanleitung zu entnehmen.

Ich verspüre beim Einatmen einen leichten Widerstand, woran liegt dies?

Unser AMEO FRESH AIR SYSTEM versorgt den Schwimmer – im Gegensatz zu herkömmlichen Schnorcheln – erstmalig ausschließlich mit frischer Luft. Hierbei kommt beim POWERBREATHER eine Membran zum Einsatz, die anfänglich einen leicht wahrnehmbaren Widerstand beim Einatmen verursachen kann. An den Widerstand gewöhnt sich der Schwimmer nach einigen Einheiten mit dem POWERBREATHER jedoch schnell. Unsere Membran schützt den POWERBREATHER nicht nur vor Wassereintritt, sondern setzt bereits während des „normalen“ Schwimmens einen zusätzlichen, positiven Trainingsreiz im Bereich der Atemmuskulatur.

Wie unterscheidet sich der POWERBREATHER von einem herkömmlichen Schwimmschnorchel bzw. Schnorchel?

Die wesentlichen Unterschiede zwischen einem POWERBREATHER und einem herkömmlichen Schnorchel- bzw. Schwimmschnorchel (z.B. von Finis, Arena oder Aqua Sphere) stellen sich wie folgt dar: 1) Der POWERBREATHER versorgt den Schwimmer erstmals ausschließlich mit frischer Luft, eine gesundheits- und leistungsmindernde Pendelatmung (u.a. unerwünschte CO2-Anreicherung) wie bei Schnorcheln existiert nicht mehr; 2) Die patentierte Ventiltechnik vermeidet das Eindringen von Wasser, ein stoßartiges Ausblasen von Wasser und Speichel – wie bei Schwimmschnorcheln bzw. Schnorcheln notwendig – entfällt vollständig, der Schwimmer hat stets freie Luftrohre zum Atmen; 3) Der POWERBREATHER weist aufgrund seiner parallel an den Schläfen des Kopfes verlaufenden D-TUBES („Doppelschnorchel“) sowie seines innovativen Befestigungssystems eine hervorragende Ergonomie auf, er sitzt perfekt und stabil bei jedem Tempo am Kopf, auch bei schnellen Rollwenden verrutscht er nicht; 4) Im Gegensatz zu herkömmlichen Schwimmschnorcheln kann der Schwimmer im Wasser mit dem POWERBREATHER über unterschiedliche Membran-Widerstände zusätzlich ein Training seiner Atemmuskulatur zur Erhöhung des Atemvolumens integrieren.

Kann ich mit dem POWERBREATHER auch unter Wasser atmen?

Nein, der POWERBREATHER ist kein Tauchgerät. Somit kann der Schwimmer nur dann mit dem POWERBREATHER atmen, wenn sich die Ventilkappen (SPEED VENTS) am Ende der D-TUBES (Luftröhren) oberhalb der Wasseroberfläche befinden. Ein Einatmen bei SPEED VENTS unter Wasser bewirkt, dass Wasser in die D-TUBES eindringt.

Beim Startsprung verliere ich stets meinen POWERBREATHER. Was mache ich falsch?

Von einem Startsprung mit dem POWERBREATHER wird dringend abgeraten.

Kann man mit den POWERBREATHER auch Schnorcheln?

Ja, der POWERBREATHER eignet sich geradezu perfekt für alle Schnorchel-Fans. Denn die innovative Ventiltechnik lässt den Schwimmer bzw. Taucher Schnorcheln bzw. Schnorcheltauchen in einer völlig neuen Dimension erleben. Wenn Du während dem Abtauchen die eingeatmete Luft über den Mund ausatmest, wirst du auch beim Schnorcheltauchen mit dem Erreichen der Wasseroberfläche immer freie D-Tubes zum Luftholen haben. Das lästige Ausblasen von Wasser wie bei herkömmlichen Schnorcheln entfällt vollständig. Die Tatsache, dass der Powerbreather eine perfekte Ergonomie aufweist und den Schnorcheltaucher stets mit frischer Luft versorgt, kann auch längeres Schnorcheln mit Flossen über weite Strecken problemlos bewerkstelligt werden.

Die Speed Vents lassen sich etwas schwer auf- und abziehen, was kann ich tun?

Die Speed Vents sollten grundsätzlich nicht zu locker auf den D-Tubes sitzen. Für ein leichteres Auf- und Abziehen schmiert man am besten in regelmäßigen Abständen bzw. je nach Bedarf die D-Tubes am oberen Ende sowie die Speed Vents an der Innenseite der unteren Öffnung mit Vaseline ein.

Die Easy Fit Air Junction lässt sich recht schwer drehen, ist dies normal?

Die Easy Fit Air Junction muss während des Schwimmens stabil in der jeweiligen Position bleiben. Daher darf sie sich nicht zu leicht drehen lassen. Bei kälteren Temperaturen sowie bei Erstauslieferung lässt sich die Easy Fit Air Junction möglicherweise etwas schwerer drehen. Hier hilft es, wenn du vor der Benutzung die Easy Fit Air Junction unter warmen Wasser einige Male auf und ab drehst.

Gibt es einen POWERBREATHER speziell für Kinder und Jugendliche?

Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es keine speziellen POWERBREATHER-Modelle für Kinder und Jugendliche unter ca. 12 Jahre. Der POWERBREATHER lässt sich aber auch auf kleinere Köpfe problemlos einstellen. Jugendliche wie auch Frauen können zudem jederzeit ein individuelles Mundstück an den Powerbreather anbringen.

Existieren verschiedene Größen des POWERBREATHER?

Nein, der POWERBREATHER existiert derzeit nur in einer Größe. Er lässt sich aber durch das innovative AMEO TWIST LOCK SYSTEM optimal auf die individuellen Kopfgrößen von Erwachsenen anpassen. Erfahrungswerte zeigen, dass der POWERBREATHER auf die individuelle Kopfgröße von Jugendlichen und Kindern ab ca. 12 Jahren problemlos angepasst werden kann. Bei extrem runden Kopfformen mit einer Kopfbreite von mehr als 17,5 cm könnte der aktuelle Powerbreather ggf. an den Seiten etwas drücken.
Die D-Tubes sollten nicht wesentlich über eine Kopfbreite von 17,5 cm hinaus auseinandergezogen werden, da ansonsten der POWERBREATHER hierdurch an der EASY FIT AIR JUNCTION beschädigt werden könnte.

Kann ich den POWERBREATHER auch als reiner Schwimmanfänger nutzen?

Ja, aber nur in Anwesenheit und unter Aufsicht eines Erwachsenen, der sich mit der Nutzung eines Schwimm-Schnorchels auskennt.

Schadet Salzwasser dem POWERBREATHER?

Nein. Der POWERBREATHER sollte allerdings nach jedem Gebrauch mit Frischwasser gründlich ausgespült werden.

Wie befestigen Frauen mit langen Haaren / einem Haardutt den POWERBREATHER am Hinterkopf?

Der POWERBREATHER wird oberhalb des Haardutts mit dem AMEO TWIST LOCK SYSTEM am Kopf fixiert. Der Haarknoten sollte hierfür so weit wie möglich hinten am Kopf platziert werden.

Benötige ich eine Badekappe für den POWERBREATHER?

Eine Badekappe ist nicht unbedingt erforderlich, führt aber zu einem noch besseren Sitz des POWERBREATHER am Kopf, insbesondere beim Ausführen von Rollwenden.

Bekomme ich genügend Luft?

Das AMEO FRESH AIR SYSTEM sichert durch sein innovatives 2-Wege-Trennsystem sowie von zwei parallel am Kopf verlaufenden Luftröhren die fortlaufende Einatmung von ausreichend Frischluft bei stets freien D-TUBES. Der POWERBREATHER ist somit nicht mit einem klassischen Schnorchel vergleichbar, da es beim POWERBREATHER weltweit erstmals keine Pendelatmung (u.a. unerwünschte CO2-Anreicherung, Leistungsabfall) für den Schwimmer gibt. Aufgrund der Ventiltechnik des AMEO FRESH AIR SYSTEMS gelangt zudem grundsätzlich kein Wasser in das Atemsystem des POWERBREATHER, Speichel sowie gelegentliche Feuchtigkeit, z.B. während der Rollwende, werden scheinbar „automatisch“ und unbemerkt bei jedem Ausatmen über den Mund aus dem System entfernt.

Was passiert, wenn der POWERBREATHER sandig wird?

In diesem Fall sollte der POWERBREATHER unter klarem Wasser sorgfältig ausgespült werden. Hierzu die Ventilkappen am Ende der D-TUBES abnehmen und ausspülen. Die nun offenen D-TUBES sollten ebenfalls durchgespült werden, im Anschluss alles in diesem Zustand trocknen lassen (Details siehe auch Kapitel „Pflegehinweise“ in der Bedienungsanleitung).

Welche Schwimmbrille passt zum POWERBREATHER?

Der POWERBREATHER kann mit jeder gängigen Schwimmbrille getragen werden.

Kann ich den POWERBREATHER auch mit einer Taucherbrille nutzen?

Der POWERBREATHER kann zum Schnorcheln auch mit Taucherbrillen getragen werden. Hierbei sollte berücksichtigt werden, dass die Taucherbrille eine Breite von ca. 17 cm nicht überschreitet.

Kann ich den POWERBREATHER auch mit Flossen schwimmen?

Ja, der POWERBREATHER kann auch mit Flossen geschwommen werden. Durch das TWIST LOCK SYSTEM sowie gegebenenfalls der zusätzlichen Nutzung einer Badekappe ist er so fest am Kopf fixiert, dass er auch bei höheren Geschwindigkeiten nicht verrutscht.

Kann ich auch Mundstücke einzeln und in verschiedenen Größen kaufen?

Der Adapter zum Mundstück ist beim POWERBREATHER so konstruiert, dass jedes am Markt verfügbare Mundstück alternativ zu dem von AMEO gelieferten Mundstück verwendet werden kann.

Wie pflege ich meinen POWERBREATHER richtig?

Nach jeder Benutzung des POWERBREATHER sollte dieser – auch von innen – mit Frischwasser ausgespült und anschließend getrocknet werden. Hierzu einfach die Ventilaufsätze (SPEED VENTS) am oberen Ende der D-TUBES abnehmen und den POWERBREATHER in diesem Zustand trocknen lassen. Details hierzu sind bitte der Bedienungsanleitung zu entnehmen.

Ist der POWERBREATHER für lange Strecken geeignet?

Ja, denn der Schwimmer atmet dank der innovativen Ventiltechnik des AMEO FRESH AIR SYSTEMS immer nur frische Luft ein. Dadurch kann der ambitionierte Schwimmer wie auch der Breitensportler den POWERBREATHER theoretisch unbegrenzt lange – insbesondere zum sportlichen Kraulen – verwenden. Die Gefahr einer Pendelatmung, d.h. die erhöhte Einatmung von leistungsminderndem Kohlendioxid, entfällt damit erstmals. Zudem bietet der POWERBREATHER dem Schwimmer aufgrund seiner Technologie stets freie Atemrohre sowie eine perfekte Ergonomie (sicherer Halt, kein Druck, kein Wackeln, 180 Grad freie Sicht): Zwei Benefits, welche insbesondere bei langen Schwimmstrecken sehr positiv zum Tragen kommen.

Für welchen Schwimmstil ist der POWERBREATHER geeignet?

Mit dem POWERBREATHER lassen sich die Schwimmstile Kraulen, Schmetterling und Brustschwimmen ausüben. Für Rückenkraulen eignet sich der POWERBREATHER hingegen nicht.

Ist der POWERBREATHER für Schwimmschulen geeignet?

Auf jeden Fall! Schwimmschulen können den POWERBREATHER gezielt zum Erlernen des Schwimmens (Ausnahme: Rückentechnik) einsetzen.

Wie kann ich mit dem POWERBREATHER meine Technik verbessern?

Beim Schwimmen mit dem POWERBREATHER kannst du die Atmung sozusagen „vergessen“. Diese funktioniert – ohne mühsames Drehen des Kopfes nach links oder rechts – gewissermaßen „automatisch“. Damit kannst du dich voll auf die richtige Arm- und Beinarbeit konzentrieren. Dies hilft dir deine Effizienz, Wasserlage und eben die Technik zu verbessern.

Nach der Rollwende bleibt Wasser im POWERBREATHER. Wie kann ich den Zustand verbessern?

Entscheidend für trockene Rollwenden – d.h. nach dem Auftauchen sind die D-Tubes stets frei von Wasser – ist, dass man

• vor der Rollwende genügen Luft einatmet und
• den überwiegenden Teil der eingeatmeten Luft erst in Bauchlage – nicht bereits in Seitenlage – durch den Mund locker wieder ausatmet.
• Tipp: Mit den optionalen FLIP CAPS funktioniert die Rollwende noch einfacher. Bei eher links oder rechts drehender Rollwenden-Technik kann alternativ auch die BLIND CAP aufgesteckt werden.

Details zum Thema „Rollwende und POWERBREATHER“ sind bitte der Bedienungsanleitung zu entnehmen.

Ich habe einen Teil des POWERBREATHER verloren. Wo gibt es Ersatz?

Im AMEO Onlineshop wird es ab Anfang 2016 zahlreiche Einzelteile des POWERBREATHER auch einzeln geben. Sofern jemand vorher einzelne Teile verliert, freuen wir uns über eine kurze E-Mail an info@ameo.cc.

Wie und wo kann ich einen POWERBREATHER erwerben?

Der AMEO POWERBREATHER ist zunächst im AMEO Onlineshop zu erwerben. In ausgesuchten Ländern wird er auch bei Einzelhändlern, z.B. Amazon, erhältlich sein.

Ich wohne im Ausland. Kann ich dennoch einen POWERBREATHER erwerben?

Ja, über unseren AMEO Onlineshop ist der POWERBREATHER weltweit erhältlich.