Antworten auf die häufigsten fragen

Anwendung

GIBT ES BEIM ERSTEN SCHWIMMEN MIT DEM POWERBREATHER ETWAS ZU BEACHTEN?

Der Powerbreather ist der Schnorchel der nächsten Generation! Mit ihm wirst du Schwimmen und Schnorcheln neu erleben. 

Der Powerbreather versorgt dich durch die zwei Luftkanäle erstmals immer mit 100% Frischluft - egal wie lange und wie intensiv du schwimmst oder schnorchelst. 

Wie beim herkömmlichen Schnorchel atmest du mithilfe des Mundstücks durch den Mund ein- und aus. 

Probiere es bevor du mit dem Schwimmen beginnst einmal kurz an Land aus: 

  • Stell dich dann in schultertiefes Wasser. Tauche dann den Kopf mit dem Powerbreather ins Wasser, so dass Mund und Nase unter Wasser sind. Die Enden der D-Tubes bleiben stets über der Wasseroberfläche. 
  • Jetzt beginne für ca. 4 bis 5 Minuten ganz entspannt und vollständig durch den Mund ein- und auszuatmen. Anschließend beginne mit dem Schwimmen. Halte dein Tempo anfangs moderat. Jetzt kannst du ganz entspannt durch den Mund ein- und ausatmen.
  • Es kann sein, dass du zu Beginn beim Atmen einen leichten Widerstand wahrnimmst. Dies liegt an den Ventilen des AMEO FRESH AIR SYSTEM, die zum einen den Schwimmer mit 100% Frischluft versorgen und zum anderen einen Schutz vor dem Wassereintritt darstellen. 
  • Nach den ersten Schwimmeinheiten mit dem Powerbreather fühlt sich das völlig normal an.
  • Wenn das Ein- und Ausatmen im Stand reibungslos funktioniert, kannst Du losschwimmen. 

Mehr Infos auch in der Bedienungsanleitung.

BENÖTIGE ICH EINE BADEKAPPE FÜR DEN POWERBREATHER?

Eine Badekappe ist nicht erforderlich. Der Sitz des Powerbreathers am Kopf wird jedoch durch eine Badekappe optimiert.

Das hilft insbesondere beim schnellen Schwimmen mit Flossen oder beim Ausführen von Rollwenden.

KANN ICH EINEN STARTSPRUNG MIT DEM POWERBREATHER MACHEN?

Von einem Startsprung mit dem Powerbreather raten wir ab, da er sich beim Eintritt ins Wasser vom Kopf lösen kann.

Von einem Startsprung mit dem Powerbreather raten wir ab, da er sich beim Eintritt ins Wasser vom Kopf lösen kann.

Passform

EIGNET SICH DIE PASSFORM DES POWERBREATHER FÜR JEDE KOPFFORM?

Das TWIST LOCK SYSTEM (Verschlusssystem) stellt sicher, dass sich der Powerbreather optimal an jede Kopfgröße anpassen lässt.

Die D-TUBES (Luftröhren) sind bis zu einer Kopfbreite von 17,5 cm justierbar. Weiter als 17,5 cm sollten die Tubes nicht auseinandergezogen werden, da ansonsten die EASY FIT AIR JUNCTION (Mundstück) beschädigt werden kann. 

Erfahrungswerte zeigen, dass der Powerbreather problemlos auf die individuelle Kopfgröße von Jugendlichen und auch auf Kinder ab ca. 7 Jahren angepasst werden kann.

Kinder sollten gut schwimmen können und den Powerbreather nur unter Aufsicht der Eltern benutzen. 

GIBT ES EINEN POWERBREATHER SPEZIELL FÜR KINDER UND JUGENDLICHE?

Nein, es gibt nur eine Version des Powerbreathers.

Der Powerbreather lässt sich individuell anpassen, so dass er für Kinder und Jugendliche ab ca. 7 Jahre geeignet ist. Das Mundstück ist austauschbar. Somit kann jeder sein präferiertes Mundstück frei wählen.

Kinder sollten gut schwimmen können und den Powerbreather nur unter Aufsicht der Eltern benutzen.

DAS EINSTELLBARE MUNDSTÜCK LÄSST SICH RECHT SCHWER DREHEN, IST DIES NORMAL?

Das Mundstück – die EASY FIT AIR JUNCTION – muss während des Schwimmens stabil in der jeweiligen Position bleiben. Daher darf sie sich nicht zu leicht drehen lassen. 

Bei kälteren Temperaturen sowie bei Erstauslieferung lässt sich die EASY FIT AIR JUNCTION möglicherweise etwas schwerer drehen. 

Es hilft, wenn du vor der Benutzung des Powerbreathers das Mundstück unter warmen Wasser einige Male hin- und her drehst.

WAS VERSTEHT MAN UNTER TWIST LOCK SYSTEM BEIM POWERBREATHER?

Mit dem TWIST LOCK SYSTEM bezeichnen wir das Dreh-Verschlusssystem, das für die komfortable Anpassung an jede Kopfgröße und für sicheren Halt sorgt – sogar bei schnellen Rollwenden.

WAS IST DIE EASY FIT AIR JUNCTION BEIM POWERBREATHER?

Mit EASY FIT AIR JUNCTION bezeichnen wir das individuell einstellbare Mundstück, welches die D-TUBES (Luftröhren) in die richtige Position bringt. Es sorgt für besten Halt und maximalen Komfort.

Performance und Technik

Ist der Powerbreather für lange Strecken geeignet?

Für welchen Schwimmstil ist der Powerbreather geeignet?

Wie kann ich mit dem Powerbreather meine Technik verbessern?

Kann ich mit dem Powerbreather eine Rollwende machen?

Nach der Rollwende bleibt Wasser im Powerbreather. Wie kann ich das optimieren?

Zubehör

Welche Schwimmbrille passt zum Powerbreather?

Kann ich den Powerbreather auch mit einer Taucherbrille nutzen?

Kann ich den Powerbreather auch mit Flossen Verwenden?

ATmung

ICH VERSPÜRE BEIM EINATMEN MIT DEM POWERBREATHER EINEN LEICHTEN WIDERSTAND, WORAN LIEGT DIES?

Das FRESH AIR SYSTEM ist mit einem speziellen Ventilsystem ausgestattet, das dich immer mit 100% Frischluft versorgt und gleichzeitig das Eindringen von Wasser in die Tubes verhindert. 
Die Ventile erzeugen anfänglich einen leichten Widerstand beim Einatmen. Nach ein paar Einheiten mit dem Powerbreather wird das nicht mehr wahrgenommen. Mit dem Powerbreather erlernst du automatisch die tiefe Bauchatmung, was einen zusätzlichen Impuls für dein Wohlbefinden setzt.

KANN ICH MIT DEM POWERBREATHER UNTER WASSER ATMEN?

Nein, der Powerbreather ist kein Tauchgerät!

Du kannst nur dann mit dem Powerbreather atmen, wenn sich die Ventilkappen (SPEED VENTS) am Ende der D-TUBES (Luftröhren) über der Wasseroberfläche befinden. 

Wenn sich die SPEED VENTS unter Wasser befinden, dringt beim aktiven Einatmen Wasser in die D-TUBES ein.

BEKOMME ICH BEIM SCHWIMMEN BZW. SCHORCHELN GENÜGEND LUFT MIT DEM POWERBREATHER?

Der Powerbreather hat zwei parallel am Kopf verlaufenden Luftröhren (D-TUBES), die – wenn sie sich stets über der Wasseroberfläche befinden – ausreichend Frischluft bei der Einatmung garantieren.

Die Ausatmung erfolgt durch den Mund nach vorne ins Wasser. Wir nennen es das FRESH AIR SYSTEM. 

Der Powerbreather ist aus diesem Grund nicht mit einem klassischen Schnorchel vergleichbar, denn die Ein- und Ausatmung erfolgt nicht über das selbe System.

Dadurch entsteht keine Pendelatmung (u. a. unerwünschte CO2-Anreicherung, Leistungsabfall).

Aufgrund der Ventiltechnik des FRESH AIR SYSTEMS gelangt außerdem kein Wasser in das Atemsystem. Speichel sowie Feuchtigkeit werden bei jedem Ausatmen automatisch über das Mundstück ins Wasser abgeführt.

Schnorcheln und Tauchen

Wie unterscheidet sich der Powerbreather von einem herkömmlichen Schnorchel?

Kann man mit deM Powerbreather Schnorcheln?

KANN ICH MIT DEM POWERBREATHER TAUCHEN?

Pflege

Gibt es etwas bei der Pflege des Powerbreathers zu beachten?

Was passiert, wenn der Powerbreather sandig wird?

Ersatzteile
und Service

Kann ich das Mundstück einzeln und in verschiedenen Größen kaufen?

Was sind die D-Tubes am Powerbreather?

Was und wo sind die Speed Vents am Powerbreather?

Die Speed Vents lassen sich etwas schwer auf- und abziehen, ist das normal?

Ich habe einen Teil des Powerbreather verloren. Wo gibt es Ersatz?